Gewerbliche Schule Lahr

x

Wettbewerb Gewerbliche Schule Lahr

Der Neubau der gewerblichen Schule Lahr orientiert sich am städtebaulichen Kontext der Umgebung und fügt sich in die orthogonale Struktur des Quartiers ein.
Dabei schließt der neue Baukörper das Schulareal nach Süden ab und bildet im Zusammenspiel mit den bestehenden Schulgebäuden einen 'Rahmen' für den geschützten, zentralen Pausenbereich. Das Gebäude nimmt sich in seiner Geschossigkeit gegenüber dem Bestand zurück, wirkt durch seine klare Form ordnend und beruhigend auf das Umfeld und wird zum Identitätsträger des Schulzentrums.
Die Gebäude des Ensembles werden mit einem großzügigen Kolonnadengang verbunden, der gleichzeitig als überdachter Pausenbereich dient und zentrale Orientierungs- und Verteilungsfunktionen übernimmt.

Schüler und Besucher erreichen das Schulzentrum vorrangig über den Vorplatz an der Tramplerstraße und das bestehende Foyer. Die zentrale Lage im Ensemble und die Blickbeziehungen über den unmittelbar angrenzenden Pausenbereich ermöglichen gute Orientierung. Der im Westen vorgelagerte Kolonnadengang bindet den Erweiterungsbau barrierefrei in die Erschließungsstruktur der bestehenden Gebäude ein und bildet gleichzeitig ein Verbindungselement zwischen Neubau und Bestand sowie zwischen Innenraum und Außenraum.

Wettbewerb: 3.Preis _ 2018
Außenanlagen: lohrer hochrein landschaftsarchitekten _ München

Wettbewerb Gewerbliche Schule Lahr _ 2018 _ 3. Preis
_informationen