foyergebäude römertherme weissenburg

die zeltdachartige überdeckung, basierend auf den polygonalen aussen-kanten des gebäudes, bestimmt zunächst in dominanter weise das äussere erscheinungsbild der therme weissenburg. für das neue empfangsgbäude wurde daher als kontrast eine klare orthogonale gebäudestruktur gewählt, die ein gleichgewicht zur überdachung der therme herstellt - “ein transparenter bügel“, der vom vorplatz aus blickbezüge zur therme ermöglicht. das gebäude mit unterrichtsraum, foyer und büchershop, wc-garderobe ist klar strukturiert. die neu konzipierten besucherstege der therme reagieren auf die freie struktur der gebäudehülle. an den stegen angekoppelt wird im südöstlichen bereich der medienraum. das gebäude wird mit den verwendeten materialien zum identitätsträger. die geschlossene hülle aus cortainstahl sowie die grosszügigen blau eingefärbten verglasungen mit bedruckten “weichen linien“ wecken von aussen die assoziation eines thermenbeckens. ein wasserbecken mit wasserschleier bereichert die atmosphäre im foyer. die verwendete materialität in form von cortainstahl setzt sich im inneren im bereich der stege sowie der medienbox fort.